Der Kabarettist und Autor Jürgen Taake ist Stammgast im filmriss kino und präsentiert auch in diesem Jahr wieder seinen Jahresrückblick.

In seinem fast täglich aktualisierten Programm würdigt der Journalist und Kabarettist Jürgen Taake alle wichtigen Ereignisse inder heimischen Region und sogar weit darüber hinaus. Bei seinem Streifzug durch das Leben an der Ennepe und sonstwo beobachtet JürgenTaake genau die kleine und die große Politik, zieht unwiderlegbare Schlüsse daraus und versucht mit Weitsicht, aber auch Güte für jedes Problem einen Schuldigen zu finden. Und damit das erbauliche Programm nicht zu traurig wird, liest er zwischendurch die eine oder andere Geschichte aus seinem Buch vor, das erstaunlicher Weise den Titel "Man muss das doch auch mal so sehen . . ." trägt. In dem Programm geht es u.a. um die bedrohliche Meldung: Es gibt immer weniger Imbiss-Buden im Ruhrgebiet. Das ist nicht nur ein echter Image-Verlust für den Ruhrpott, der sich ja lieber Metropole Ruhr nennt, sondern auch ein herber Verlust für die Deutsche Sprache. Wer soll uns denn dann noch fragen: Kommt noch wat an den Pommes?

Und was sonst noch passiert ist, erzählt Taake am Freitag, dem 23. Februar im filmriss kino.